In letzter Zeit hatte ich wiederholt, vielleicht ein wenig jahreszeitlich bedingt das Gefühl, kaum noch „anständig“ gekocht zu haben. So mit ein bisschen Planung, Schnippelei, Herzblut und der ein oder andern interessanten Klugscheißerei hier beim Kochzivilisten. Stattdessen gab es schmackhafte aber nicht wirklich publizierenswerte Küchen-Kinkerlitzchen. Genug für ein flottes Facebook-Posting, nicht aber für einen ordentlich weitschweifigen Blogbeitrag – dachte ich.
Bis mich meine eindeutig bessere Hälfte mit unnachgiebiger Klarheit daran erinnerte, was ich dem Blog erst im letzten Sommer auf die Fahne respektive unter´s Hackebeilchen getextet habe. Da nämlich steht nix von aufwendig, Chichi oder Schau-wie-Sau. Im Gegenteil. Unter … —> weiterlesen

Bewerten: