Zwei hübsche Wirsingblätter, eine wenig Sauerkraut und eine herzhafte Fischfarce vom Wels: Mehr braucht es nicht, um selbst passionierten Fischhassern ein verblüfftes „mhmmm“ zu entlocken (Menschen, die Fisch mögen übrigens auch).

Secret of success ist dabei der Wels. Zum einen, weil es den als Zuchtfisch fast überall superfrisch, also ohne jenes „Aroma“, das nur altem Fisch anhängt, zu kaufen gibt. Und zum anderen, weil meine Welsfarce eine feine, weißwurst-ähnliche Konsistenz hat und deshalb wiederholt für Kalbfleisch gehalten wurde.

Zum Thema Weißwurst lest ihr zum Schluss mehr. Die Wels-Wirsing-Terrine funktioniert wie folgt. … —> weiterlesen

Bewerten: