Nör­ge­li­ge Face­book-Hin­wei­se a la „Du hast seit 7 Tagen nichts auf dei­ner Sei­te gepos­tet. Pos­te doch jetzt etwas.” beflü­geln unge­mein und sor­gen bei mir stets für spon­ta­nen Schaf­fens­drang. Dies­mal aller­dings ohne jedes Ergeb­nis, wes­halb es heu­te auch kein Rezept, son­dern nur eine Mix­tur gibt. Und zwar die für den Koch­zi­vi­lis­ten­pfef­fer, den ich als Weih­nachts­prä­sent ver­schickt habe.

Der Bau­satz zum Kochzivilistenpfeffer.
Da man die klei­nen Eti­ket­ten dank mei­nes Fotos nicht wirk­lich lesen kann, hier noch ein­mal die drei Bäp­per-Tex­te fein und artig in Schön­schrift und gewohnt blo­cki­gem Blocksatz:

Tel­li­cher­ry-Pfef­fer
aus der Pro­vinz Tha­las­se­ry an der Mala­bar­küs­te im Süd­wes­ten Indi­ens. Der gilt zu Recht als abso­lu­ter Pre­mi­um-Pfef­fer. Denn im Gegen­satz zum kon­ven­tio­nel­len schwar­zen Pfef­fer, der aus den grü­nen, unrei­fen Bee­ren der Pfef­fer­pflan­ze her­ge­stellt wird, wer­den für den Tel­lis­her­ry-Pfef­fer die … —> weiterlesen