Liebe Currytester, als ich im Dezember 14 Testpäckchen verschickte, hatte ich echt nicht mit einem solchen Engagement gerechnet. Neun – in Zahlen 9 – extrafeine Rezensionen habt ihr gekocht, fotografiert, formuliert und gebloggt. Über die Feiertage wohlgemerkt und teilweise sogar direkt mit mehreren alternativen Rezepten, tollen Bildern und insgesamt so, dass ich immer noch eine Handbreit über dem Teppich schwebe. (Meine Frau merkt diesbezüglich an, dass das eine reichlich übertriebene Formulierung sei und fragt, wann ich denn zu landen gedenke.) 
So oder so: Das freut ungemein und motiviert, der neuesten Mischung endlich den letzten Schliff zu verpassen  (wird wohl „Chili sour” heißen). In einigen Wochen mehr dazu, wenn sich mein Magen wieder vom Capsaicin erholt hat. Jetzt aber der Reihe nach.
_
6. Dezember 2013: Schon die erste Rezension ist Dank eines hundsgemeinen Lach-Husten-Lach-Anfalls auch fast meine letzte. Der einige Wochen vorher … … —> weiterlesen

Bewerten: